CAPTAIN BEAFHEART

 

Textperformer Captain Beafheart

 

Der kalifornische Musiker und Visual Artist Captain Beafheart ist im Dezember 2010 gestorben. Für viele ist er der eigentliche godfather of punk. Die für ihn charakteristische Kombination aus surrealistischen Texten und avantgardistischen Klängen ist heute noch so frisch wie in den wilden 60er Jahren.

Es gibt Künstler, die sind zu gut für den großen kommerziellen Erfolg, Captain Beefheart ist einer von ihnen. In Insiderkreisen wurde der Musiker schnell zur Legende, der große Durchbruch blieb jedoch zeitlebens aus. Ab 1982 zog sich der  Avantgarde-Musik-Poet aus dem Musikbusiness zurück und widmete sich unter dem bürgerlichen Namen Don Van Vliet ausschließlich der Bildenden Kunst und das durchaus mit Erfolg: Seine am Primitivismus angelehnten Bilder erzielten hohe Preise.

Nun ist der Meister tot und viele, die ihn geschätzt haben sind traurig, auch ich. Zum ersten Mal kennengelernt habe ich die Musik von Captain Beefheart, mit siebzehn, auf Revox-Bändern. Sein Sound hat sich damals unvergesslich mein Hirn gebrannt und seine surrealen, Texte, die er mit gepresster herausbellt sind ebenso Bestandteil seiner Kunst wie die atonalen Klangwelten zwischen Musikavantgarde & Rock. Tom Waits und viele andere hat er nachhaltig beinflusst. Als Text-Musik-Performer bleibt Captain Beefheart lebendig -  ein Markstein - jenseits von Modetrends.