John Keats

 John Keats 


(1795-1821 England)

KeatsColor.gif

 

Brigth Star

Bright star, would I were stedfast as thou art--
Not in lone splendour hung aloft the night
And watching, with eternal lids apart,
Like nature's patient, sleepless Eremite,
The moving waters at their priestlike task
Of pure ablution round earth's human shores,
Or gazing on the new soft-fallen mask
Of snow upon the mountains and the moors--
No--yet still stedfast, still unchangeable,
Pillow'd upon my fair love's ripening breast,
To feel for ever its soft fall and swell,
Awake for ever in a sweet unrest,
Still, still to hear her tender-taken breath,
And so live ever--or else swoon to death.


Entbrannter Stern

Entbrannter Stern, hätt‘ ich einen Stand wie du!
Nicht strahlte ich durch Nacht in ewig Glanz und Lid,
Um in der Natur zu sehen die Geduld und deren Ruh  
während die Nacht mich schlaflos hielt zum Eremit

Ich sehe, wie Wasser priesterlich bewegt umspült
Wo Erde und der Küsten, die von Menschenhand,
Oder vom Schnee sanft herniedersinken und kühlt
mit sacht fallend Schleier auf Moorland, Hochland:

Nein - standhaft und unveränderbar gleich
Gebettet an der Liebsten reife strahlend Brust,
Nur um zu fühlen endelos, wie weich
Wach für immer, im süß rastlos sein, du musst
Hören den zart zart genommenen Atem gleich

So heißt´s  ewig leben - oder in den Tod, mit Lust!

 

 

 

 

This Living Hand
 

This living hand, now warm and capable
Of earnest grasping, would, if it were cold
And in the icy silence of the tomb,
So haunt thy days and chill thy dreaming nights
That thou wouldst wish thine own heart dry of blood
So in my veins red life might stream again,
And thou be conscience-calmed—see here it is—
I hold it towards you.
 
                                                  John Keats



Die zuckende Hand

Die zuckende Hand, noch voller Leben,
Die innig zupackt, sie würde, wenn erstarrt
Und von der eisigen Kälte des Grabes
Heute  jagen durch die Tage und frostig
Durch die verträumten Nächte
Dass du dein eigenes Herzblut geben wolltest
Damit der rote Lebensstrom in meinen Venen
Wieder zu fließen begänne
Und damit dir wieder leicht zumute sei -
Schau hier ist meine Hand -
Ich halte sie dir zu.

 

 


Übertragen ins Deutsche/Translated into German by Sigrun Höllrigl